Ausstellung

Abgehängt

Heiko Wommelsdorf


Eröffnung 23. Mai '24 um 20.00 Uhr

 

25. Mai - 30. Juni

Donnerstag 18.00 bis 22.00 Uhr
Samstag und Sonntag 14.00 bis 18.00 Uhr

 

 

 

 

 

 


Vermittlung: Hypertext II

Schreibworkshop mit Lino Heissenberg

15. Juni '24 von 15.00 bis 17.00 Uhr

 

Wie finde ich meine Sprache für das, was ich sehe? Wie kann ich meine Gedanken über ein Kunstwerk sammeln, ordnen, und weiterverarbeiten? Wie drücke ich aus, was ein Kunstwerk mit mir macht, oder was ich glaube, darin zu sehen?

 

Anmeldung per Mail an: vermittlung@konsumverein.de

Weitere Infos 🠖

 

 


Ähnlich einer Dusche begibt sich der:die Rezipient:in unter eine an der Decke angebrachte Installation und erlebt diese akustische Arbeit des Klang- und Installationskünstlers Heiko Wommelsdorf.
Der große und hallige Ausstellungsraum des Allgemeinen Konsumvereins wird verändert, neue Hörräume entstehen. Akustikdämmplatten sind in der Mitte von der Decke abgehängt. Darunter sind Aufnahmen verschiedener Applause zu hören.

 

Diese Arbeit korrespondiert auf allen Ebenen mit der Wandarbeit "Klatschen":
Unterschiedliche Aufnahmen von zwei klatschenden Hände werden über die Lautsprecher in Richtung der Akustikdämmplatten gerichtet. Ursprünglich zur Untersuchung des Raumhalls verwendete Klatschgeräusche werden geführt. Die Aufnahmen dringen von den Dämmplatten reflektiert in den Raum. Unsichtbar durchlaufen die Schallwellen eine Ummodulation, die durch die Form und Oberfläche der Akustikdämmplatten nachempfunden werden kann.
In unterschiedlichen Abständen vernimmt man die pointierten Geräusche, die sich zu einem sich stetig verändernden Rhythmus formen und das Architekturerlebnis verändern.

In beiden Arbeiten wird optisch mit dem Quadrat und akustisch mit Dämmung "gespielt". Der Raum ist Thema, der Klang Motiv.


Das Werk des Braunschweiger Meisterschülers, Heiko Wommelsdorf, der schon 2012 bei den Klangstätten ausgestellt hat, kreist um die Erkundung der Seh- und Hörwahrnehmung im Ausstellungsraum: Geräusche zu und in plastischen Gebilden werden zu einer ortsspezifischen Installation komponiert, die den Raum als physikalische Bedingung ebenso wie als Ort für Kunst erfahrbar macht.

© Heiko Wommelsdorf
© Heiko Wommelsdorf


ShortCut im Projektraum K2

Hinter Liebfrauen - Unendliche Geschichte

Hye Hyun Kim


7. Juni - 9. Juni '24

Freitag, Samstag und Sonntag 14.00 bis 18.00 Uhr

Auftakt 6. Juni '24 um 20.00 Uhr

Projektpräsentation und dreitägiger Workshop mit Frauengruppen des Vereins „FrauenBUNT e. V.”


Laut Hye Hyun Kim leitet jede Begegnung eine neue Geschichte ein. Diese grenzenlosen Geschichten machen den Raum vielfältiger und bunter.
Hye Hyun Kims Gebrauch des Begriffs „Geschichte“ ist bewusst unscharf und kann als Erzählung, als Anekdote, aber auch als Historie verstanden werden. Dieser Shortcut präsentiert die Ergebnisse ihrer dritten Intervention im öffentlichen Raum in Braunschweig. Dafür hat sie die Geschichten von Straßen recherchiert, die ihr Interesse geweckt haben. Für sie dient die Straße als Begegnungsort, an dem Menschen unabhängig von ihrem Hintergrund aufeinandertreffen.

© Hye Hyun Kim


Kunst ist Lebensmittel

Kontakt

Allgemeiner Konsumverein e. V.

Hinter Liebfrauen 2
38100 Braunschweig

Fon:  0531  48 11 70 70
info@konsumverein.de

Öffnungszeiten

Während der Ausstellungen:
Donnerstag 18.00 bis 22.00 Uhr
Samstag und Sonntag von 14.00 bis 18.00 Uhr

social media

facebook

instagram

 

Mitglied der: