In den Räumen des Allgemeinen Konsumverein gilt das Tragen einer FFP2-Maske.


Ausstellung

mind the gap

Julia von Troschke


Eröffnung 09. Jun '22

Donnerstag von 18.00 bis 21.00 Uhr


11. Jun – 17. Juli '22

Donnerstag von 18.00 bis 22.00 Uhr
Samstag und Sonntag von 14.00 bis 18.00 Uhr


Öffentliche Führungen

Samstag | 11. Juni | 15.00 Uhr

Samstag | 09. Juli | 15.00 Uhr


on  air

Mit „on air“ bieten wir eine Kunst-Vermittlung zur Ausstellung an, in der das Sprechen über die präsentierte Kunst und das Experimentieren mit entsprechenden Materialien bzw. Medien im Vordergrund stehen. Mehr Informationen


Julia von Troschke ist eine Künstlerin, die mit unterschiedlichen, meist gefundenen und recycelten Materialien arbeitet, collagiert, stickt, malt oder schnitzt. Ihr Blick richtet sich auf den Menschen, häufig den weiblichen Menschen als gesellschaftliches Wesen, auf Zwänge, Vermarktungen und die Hürden und Merkwürdigkeiten von Kommunikation. Gesten und Zwischenräume, unklare Zuschreibungen, Maskierungen und Weggabelungen sind ihren Wesen eigen. Mitten im pandemischen Geschehen begann für die Künstlerin ein neues Kapitel: der Kampf gegen eine lebensbedrohliche Krankheit. Es entstanden Arbeiten, die davon zeugen – direkt und voller dadaistischem Humor – aus Holz, dann keimfreier im Material, dann wieder aus Holz.
Insbesondere nach den für uns Alle an existentiellen Grundfesten rüttelten Erfahrungen der letzten Jahre – zwischen Naturkatastrophen und Terroranschlägen – erscheint es gut, die Kunst zu Zerbrechlichkeit und Resilienz zu befragen.

© Allgemeiner Konsumverein



klang |  kunst | schule

Aufhorchen


01. – 03. Jul '22

Freitag ab 11.30 Uhr

Samstag und Sonntag von 14.00 bis 18.00 Uhr


„Hast Du das gehört?“ – „Mach mal die Augen zu!“
Wenn Menschen ihr Gehör bewusst nutzen und sich intensiv mit Klang beschäftigen, eröffnet sich ihnen eine neue Welt. Sie werden zu aktiven Zuhörern, Sammlerinnen, Archivaren und Erfinderinnen. Klang und Geräusche befähigen sie zum Perspektivwechsel vom Weg- und Überhören zum bewussten Hin-Hören, zum Anders-Hören-Lernen. Dieses Neu-Hören erbringt ein neues Gefühl von sich in der Welt, von sich genau an diesem Ort: Den Klassenraum als Klangraum begreifen, den Klang der Schritte der Anderen kennen, die eigenen Geräusche merken, die Orte durch ihre Geräusche bestimmen, Atmosphären wahrnehmen und Hörerfahrungen als angenehm, betörend oder Nerv-tötend beschreiben, Materialien auf ihre Klangqualität prüfen – kurz: zu beginnen, mit den Ohren zu denken.

 

Workshops-Ausstellung im Allgemeinen Konsumverein Braunschweig Projektraum K2, mit der IGS Franzsches Feld, den Künstler*innen: Johanna Altgassen, Milena Lorenz, Jonas Meyburg, Franziska Pester und Schüler*innen des 11. Jahrgangs Musik.



Kunst ist Lebensmittel

Kontakt

Allgemeiner Konsumverein e. V.

Hinter Liebfrauen 2
38100 Braunschweig

Fon:  0531  48 11 70 70
info@konsumverein.de

Öffnungszeiten

Während der Ausstellungen:
Donnerstag 18.00 bis 22.00 Uhr
Samstag und Sonntag von 14.00 bis 18.00 Uhr

social media

facebook

instagram

 

Mitglied der: