Justyna Koeke

Über Kunst schreiben

21. – 24. Mai 2020, 18.00 Uhr

Justyna Koekes „an der eigenen Sünde zu verzweifeln“ entstand 2004 für eine Ausstellung zum Thema Leidenschaften, mit der wir Teil des städtischen Programms anlässlich der großen Rubens-Ausstellung im Herzog Anton Ulrich-Museum waren. 
Die Arbeit wurde konzipiert und präsentiert als analoge Dia-Arbeit mit einem Carousel-Projektor. So wollten wir sie im letzten Quartal gerne zeigen, in einer Reihe, die auf Kunstwerke der letzten zwanzig Jahre zurückblickt.


Jetzt ist „an der eigenen Sünde zu verzweifeln“ ausschnitthaft in Fotos und als Folge digitalisiert zu sehen – hier als verlinktes Video oder bei facebook.

Wir möchten Sie auffordern, uns zu dieser Arbeit kurze Texte zu schicken – stellen Sie sich vor, Sie schrieben einem Freund, einer Freundin von dieser Arbeit auf einer Postkarte. Oder stellen Sie sich vor, sie schrieben eine kurze Notiz über die Arbeit für eine Zeitung. 
Schreiben Sie uns an info(at)konsumverein(dot)de.