Sam Auinger/Hannes Strobl, Marc Behrens, Clemens von Reusner, Johannes S. Sistermanns und Hans Wesker

Klang der Städte

Klang der Städte“ holt das Außen nach Innen: Ein Gang durch die Nacht, komponiert und in den Raum gebracht durch Clemens von Reusner, evoziert Braunschweig in einem Braunschweiger Innenraum. Von dort geht es ostwärts in die Ferne bis Shanghai. Sam Auinger/Hannes Strobl, Marc Behrens, Johannes S. Sistermanns und Hans Wesker fassen „ihre“ Städte sehr unterschiedlich – von struktureller Unmöglichkeit bis zur Fülle der Farben, über Taxi-Gespräche bis zu Fahrkartenautomaten.

Programm:

Sonntag, 21. Juni, 11.00 Uhr

Künstlergespräch und Workshop mit Marc Behrens. Der Künstler wird einige Beispiele seiner »Stadtklänge« vorstellen und mit Ihnen gemeinsam im Außenraum Erfahrungen sammeln.

Donnerstag, 2. Juli, 20.00 Uhr

Künstlergespräch mit Clemens von Reusner, Johannes S. Sistermanns, Hannes Strobl moderiert von Stefan Fricke, Redakteur für Neue Musik/Klangkunst beim Hessischen Rundfunk (hr2-kultur) in Frankfurt a.M. .

Sonntag, 19. Juli, 11.00 Uhr

Künstlergespräch und Workshop mit Hans Wesker und unserer Kunstvermittlerin Judith Dilchert.

Während der vier Wochen Laufzeit werden Sie zu den Öffnungszeiten jeweils an einem Tag die Stücke von Clemens von Reusner und Johannes S. Sistermanns, an dem anderen Tag die von tamtam (Sam Auinger/Hannes Strobl), Hans Wesker und Marc Behrens hören können. Dabei lassen wir die Abfolge von Woche zu Woche alternieren.

Sonntags haben Sie Gelegenheit, alle Stücke nacheinander zu hören.

Marc Behrens 

A Narrow Angle: Taipei Metro Easycard 500 NT$, Radiophones Hörstück (2008), 8-Kanal Audio Version (2015), Dauer 18’17”

Clemens von Reusner

Nachtraum, Radiophones Hörstück (2010), 8-Kanal Ambisonic Version mit Bild-Projektion (2015), Dauer 52’48”, Autorenproduktion für WDR 3 - Studio akustische Kunst

Johannes S. Sistermanns

Taxi, Hörstück Stereo/5.1 (2014), 8-Kanal Ambisonic Version von C.v.Reusner (2015), Dauer 36’15”, eine Produktion des SWR2 Hörspiel

tamtam, Sam Auinger/Hannes Strobl

everything NO, Radiophones Hörstück, Stereo Version (2010), Dauer 36’05”

Hans Wesker

Mumbai – “… only sounds?”, Raum-Klang-Installation als 8-Kanal Audio Version mit Bild-Projektion (2015), Dauer 34’28”

 

Der Ausstellungsraum wird ein magischer Raum von Außen und Innen, gefüllt mit Farbe und Ton. Das Innere tönt, das Äußere schweigt. Wie erleben und hören wir danach die eigene Stadt? Ist Klang als Stadtklang identifizierbar oder wird er, losgelöst von Geruch und Körperlichkeit, zur „Symphonie“? Ist es überhaupt möglich, eine Megacity wie Shanghai klanglich zu fassen, teilt sich uns Stadt über bestimmte Töne wie eine Rundfahrt mit dem Taxi mit?

Bis 19. Juli mit geänderten Öffnungszeiten: 
Mittwoch und Freitag von 16.00 bis 20.00 Uhr
Donnerstag von 18.00 bis 22.00 Uhr
Samstag und Sonntag von 14.00 bis 18.00 Uhr