klangstaetten | stadtklaenge

Vorstellung der Entwürfe zum Festival

Åsa Stjern, Oslo und Berlin; Ulla Rauter, Wien; Kristof Georgen, Bregenz und Stuttgart; Jens-Uwe Dyffort und Roswitha von den Driesch, Berlin; Natalie Bewernitz und Marek Goldowski, Köln; Stefan Roigk, Berlin zeigen Entwürfe zur Klangkunst/Klanginstallation im Außenraum, im öffentlichen Raum – vom Allgemeinen Konsumverein bis zum Kreuzfriedhof.

klangstaetten | stadtklaenge 2017 wird im September stattfinden und die Stadt, unsere Umgebung und unsere öffentlichen Räume neu hören, neu erleben und überhaupt entdecken lassen. Mit der Vorstellung der Entwürfe beginnt die heiße Vorbereitungsphase, unter anderem die Kunstvermittlung an den Partnerschulen.

klangstaetten | stadtklaenge wird gefördert von:

Niedersächisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur, Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz, Die Braunschweigische Stiftung, Stiftung Kunstfonds, Erich-Mundstock-Stiftung

Link zum PDF

Link zur Projektseite