Wiebke Bartsch

through the night

Eröffnung: Donnerstag, 3. September, 20.00 Uhr bis 1. Oktober 2015
geöffnet ist donnerstags von 16.00 bis 20.00 Uhr und samstags, sonntags von 14.00 bis 18.00 Uhr, Eintritt frei

Wiebke Bartsch, in Braunschweig 1968 geboren, Meisterschülerin bei Timm Ulrichs in Münster, mit zahlreichen Preisen geehrt, international vertreten, schafft Skulpturen und Szenarien, die wie Geister der Nacht in der Wirklichkeit erscheinen und Teil von dieser sind.

Wiebke Bartsch macht nicht viel Federlesens. Was in ihren Arbeiten – mit textilen Stoffen, Keramiken, Zeichnungen – eben noch anschmiegsam weich und verspielt ironisch erscheinen mochte, transvestiert bei näherer Anschauung umgehend unartig in monströse Achterbahnen weiblicher Erfahrungswirklichkeit: Märchen, Mythos und Martyrium des Alltäglichen nämlich. Zwischen Schaulust und Augentraumata befangen pflastern so zwangsläufig kleiderne, auch latext-latente Leichen ihren Weg. (Clemend Ottnad / 2011)

Wir danken für die Förderung durch die Stadt Braunschweig, Kulturinstitut, und das Ministerium für Wissenschaft und Kultur des Landes Niedersachsen.