Begegnungen mit Klangkunst

Stille und Krach

25. September bis 3.Oktober

Wir leben als Stadtmenschen in einem überbordenden Kontext von Geräusch und Krach, sehnen uns nach Stille und Verminderung der akustischen Bedrängung. Neue Klangräume bedeuten hier so etwas wie neu gehört oder anders gehört oder überhaupt erst gehört. Herauszustellen sind künstlerische Strategien und deren Anwendung im urbanen Stadtraum als eine Möglichkeit des Überlebens für rezeptive Wesen in einer von Lärm überbordenden Gegenwart. Letztendlich geht es um alltägliche Beobachtungen und Erfahrungen aus denen künstlerische Interventionen erwachsen, um dann mit den Mitteln der Kunst neue Wahrnehmungsangebote zu generieren. (Ulrich Eller)

25. September 2016 | 14.30 bis 17.00 Uhr
Exkursion zu den Orten, an denen Klangkunst 2017 in Braunschweig entstehen wird.
Treffpunkt: Allgemeiner Konsumverein
19.00 bis 21.00 Uhr
Vorträge und Diskussion von und mit Klangkünstlern/innen im Allgemeinen Konsumverein.

27. September 2016 | 8.00 bis 15.00 Uhr
Impulsworkshops für Schulen zu Stille und Krach.

28. und 29. September 2016 | je 8.00 bis 15.00 Uhr
Projekttage und Intensive Workshops für Schulen, Klangarbeiten entstehen.

30. September 2016 | 17.00 Uhr
Eröffnung der Blitzausstellung mit Workshopergebnissen im Allgemeinen Konsumverein
zu sehen bis 3. Oktober von 14.00 bis 18.00 Uhr.

1. Oktober 2016 | 10.00 bis 15.00 Uhr
Workshop für Lehrende und Vermittelnde zu Klangkunst im Außenraum mit Exkursion
Treffpunkt: Allgemeiner Konsumverein.

Anfragen und Anmeldung unter: vermittlung(at)konsumverein(dot)de