Lorenz Olivier Schmid

SICHTBAR UNSICHTBARES

In jahrzehntelanger Arbeit des Verfalls hinterlässt die Zeit Spuren der ursprünglich sorgsam im Rahmen arrangierten, gesammelten und präparierten Prachtfalter oder Blumen. Kaum sichtbar ist der hauchdünne, schimmelig-staubige Film auf dem ehemals schützenden Glas. Der junge Schweizer Künstler Lorenz Olivier Schmid aus Aarau und Luzern jagt diesem Abdruck nach. In den Skonogrammen (Staubbildern) entdeckt er die geheimnisvolle Schönheit der Falter und Blumen. Die Schönheit der Zeit als getrübtes Weiß und hingehauchte Ahnung – aber da ist noch eine verhalten grüne Glut, überall dort aufglimmend, wo das Trägerglas im Schatten liegt: ein Lichtbild im Dunkeln.

Zu sehen bis 26. Juni immer donnerstags von 18.00 bis 22.00 Uhr, samstags und sonntags von 14.00 bis 18.00 Uhr