Haing-Suk Lee

Schnitte

Haing-Suk Lee stellt sich zum ersten Mal in Braunschweig vor.
Die 1970 in Süd Korea geborene Künstlerin lebt seit Kurzem hier und hat an der Kunsthochschule in Kassel studiert. Hain-Suk Lee arbeitet mit Linien als Raum, als Tanz, als Messer – es sind stoffliche, verletzende und verletzte Arbeiten, die entstehen. Der Raum verwandelt sich durch ihre ›unter die Haut‹ gehenden Objekte.

 

Shortcut: 26.02.-29.02.2004