Karl Möllers

Planspiel – Malerei und Objekte


Zarte Objekte und fast flüchtige Strukturen auf Rupfen oder Holz verdinglichen sich bei dem in Völksen lebenden Maler zu einer sehr eigenen Welt. Mit »Planspiel« verfolgt Karl Möllers seine Arbeit von malerischen Schichten zur Dreidimensionalität der Objekte weiter. Seine Bilderwelt scheint so gegenständlicher zu werden und stellt sich doch zugleich selbst in Frage.

Zur Eröffnung am 11. Mai um  20.00 Uhr spricht Prof. Dr. Michael Schwarz, Präsident der Hochschule für Bildende Künste, Braunschweig.