Peter Hock

Metamorphose

Peter Hocks großformatige Reißkohle-Zeichnungen ähneln wissenschaftlichen Bildern, doch in der realistischen Wiedergabe zeichnen sich Widersprüche ab. Elemente erscheinen in ihrer Bedeutung, Proportion und Perspektive rätselhaft, so dass ein Wechselspiel zwischen monumental und mikroskopisch entsteht, das uns in eine irgendwie bekannte, aber doch beunruhigende Welt führt. Trotz oder wegen ihrer verstörenden Wirkung können wir uns ihrem Bann nicht mehr entziehen. 


Geöffnet bis 25. Mai: donnerstags von 16.00 Uhr bis 20.00 Uhr, 
samstags und sonntags von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

 

Weitere Informationen: 

www.peter-hock.de