Hans Wesker

Hortus Conclusus – Im Klang der Stille

Der Maler und Klangkünstler realisiert einen umschlossenen Klangraum, der Behütetes und Bedrohliches zusammenbringt.


Seit der Antike ist der hortus conclusus ein Garten im Verborgenen, ein Paradies hinter Mauern. Seine facettenreiche und wechselhafte Bedeutung bewahrt sich bis heute im Garten als privater oder öffentlicher Ort der Ruhe oder auch Naturnähe.


Hortus Conclusus als künstlerisches Projekt knüpft an die symbolische Bedeutung des umschlossenen und ummauerten Ortes als Schutz und Rückzugsort an. Es entsteht ein Klangraum, dessen Äußeres das zu erwartende Innere verbirgt, das Innere einer Wirkung der Abgeschiedenheit nachgeht.


Das Projekt wird gefördert durch das Land Niedersachsen, die Niedersächsische Sparkassenstiftung und die Stiftung NORD/LB · ÖFFENTLICHE.


Bis 30. November, jeweils Donnerstag 16.00 bis 20.00 Uhr, Samstag/ Sonntag 14.00 bis 18.00 Uhr.

 

Weitere Informationen:

http://www.h-wesker.de