Hans Peter Litscher

Goethes Zebra

Zur Augustmesse 1784 zeigte der Königliche Thiergarten der Herren Brunn und Meyer auf dem Braunschweiger Kohlmarkt seine exquisite Menagerie der erstaunten und faszinierten Braunschweiger Gesellschaft. Am 22. August kam in höfischer Begleitung auch Geheimrat Johann Wolfgang Goethe. Der Dichter und Naturforschervwar mehr als nur fasziniert. Hier sah er zum ersten Mal ein Tier, das er bisher von Abbildungen und jüngsten wissenschaftlichen Beschreibungen kannte, ein Tier, das seine Untersuchungen zur Farbenlehre ebenso beeinflussen sollte wie die zum Urpferd und Zwischenkieferknochen: Das Zebra. Hans Peter Litscher, Spurensucher und Echosammler, begegnete bei einem Besuch im Konsumverein dem alten Bruno B. Durch die Frage nach seiner Herkunft stieß Bruno B. auf Brunn, der in Algemissen begraben liegt. Wie so häufig entwickelte sich daraus eine Obsession, die sich eng mit Goethe und dem Zebra verband. Bruno B. sammelte und forschte. Er trug ein großes Konvolut Zebraeienses zusammen, entwickelte eine Zebrazeitmaschine, entdeckte unvermutete Zusammenhänge und Goethes Zebragedichte. Der Schweizer Kurator Litscher geht Bruno B´s Obsession in einer Ausstellung im Braunschweigischen Landesmuseum Hinter Aegidien und im Konsumverein nach.


Die Ausstellung wird im Rahmen der Theaterformen Braunschweig eröffnet und ist nur gemeinsam mit dem Kurator bei Führungen zu besichtigen. 
Führungen während des Festivals vom 12. bis 22. Juni: am 12., 13., 17., 18., 19. und 20. Juni um 17.00 Uhr am 14., 15. und am 21., 22. Juni jeweils um 15.00 und 18.00 Uhr. 
Anmeldung und Karten an der Theaterkasse. 


Nach dem Festival finden bis zum 13. Juli Führungen statt. 
Donnerstag und Freitag jeweils 18.00 Uhr 
Samstag und Sonntag jeweils 15.00 und 18.00 Uhr 
Anmeldungen und Karten: BLM.


Eintrittspreise 14,00/6,00 € 
Die Teilnehmerzahl der Führungen ist begrenzt. 
Der Treffpunkt ist am BLM Hinter Aegidien. 

Die Ausstellung ist eine Koproduktion Allgemeiner Konsumverein, Festival Theaterformen Hannover/Braunschweig und Kunstfest Weimar.

 


Weitere Informationen: 

www.facebook.com/Bruns-Family-Foundation-308822592617280/

www.theaterformen.de

www.kunstfest-weimar.de