Phil Minton, Günter Christmann und Stephan Meier

for friends and neighbors

Neue Musik im Konsumverein ›for friends and neighbors‹

Phil Minton (vocal) und Günter Christmann (cello, trombone) spielen Improvisationen. Stephan Meier (Schlagzeug) spielt ›Hand-Stücke‹ von Johannes Schöllhorn.

Günter Christmann (Cello, Posaune) arbeitet seit 1968 als freischaffender Musiker freier Improvisation und Neuer Musik. Er spielte mit nahezu allen wichtigen Musikern im Bereich der free music. Seit 1979 ist er Initiator musikalischer und multimedialer Projekte – häufig mit Tänzer/innen (u.a. Pina Bausch) und Malern (u.a. K.R.H. Sonderborg). Seit 1983 führt er musiktheatralische Programme zu eigenen Experimentalfilmen auf. Sein weltweites Engagement ist umfassend auf LPs, CDs und Video dokumentiert. Er betreut sein eigenes Label ›explico‹. Phil Minton (Stimme) begann seine musikalische Laufbahn als Trompeter u.a. im Mike Westbrook-Orchester. Mit Gründung der Gruppe VOICE formierte sich 1975 eine langjährige Zusammenarbeit mit den Sängerinnen Maggie Nichols und Julie Tippett. Minton arbeitet mit experimentellen Theatergruppen und Musikern. Tourneen, internationale Festivals, eine umfangreiche LP-/CD-Produktion und diverse Preise machten den in London lebenden Musiker bekannt.


Stephan Meier ist Schlagzeuger und künstlerischer Leiter des Neuen Ensembles (Hannover); er tritt solistisch auf (u.a. beim WDR, ZKM Karlsruhe, Het Slagwerkfestival) und als Gast bei Ensembles wie ASKO oder Ensemble Modern. Für seine schöpferischen Leistungen erhielt er 1997 den Niedersächsischen Förderpreis. Die ›Hand-Stücke‹ (1987) von Johannes Schöllhorn (*1962, seit Anfang 2001 Kompositionsprofessor in Hannover) verdanken ihren Titel den gleichnamigen Klavierstücken von Daniel Gottlob Türcks (1950–1813).

 

15.10.2001

Eintritt DM 15,– /10,-

Weitere Informationen:  

http://www.philminton.co.uk

http://dasneueensemble.de