Marion Gülzow

FEEL SO GOOD

Eine Raum-Wand-Installation für Tonträger in Bild und Wort
Singleplatten, tausendfach schwarzes Vinyl, sind verstummt und tragen ihre bloße glänzende Materialität zur Schau. Blumig gewellt und ordentlich gereiht, breiten sie sich in wandgroßen Lettern aus. Ihr Schweigen wird betont, lediglich gerollte Coverfragmente lassen Titel, Interpreten und bildnerische Rhythmen aufblitzen. Ein lautloses Discofieber der Erinnerung ergreift Besitz von Raum und Besuchenden.
Geplant und erhofft ist in der Installation ein Gespräch zwischen der Hannoveraner Künstlerin und dem ›lebenden Kunstwerk‹ Timm Ulrichs.

Ausstellung: 25.05.-23.06.2005