Rainer Splitt

CARGO - Eintritt in den Bildraum

Rainer Splitt, der in Braunschweig studierte und heute in Berlin lebt, stellt Fragen an das Verhältnis von Betrachter und Kunstwerk: „Im Bilde sein – im Bild handeln“. Durch einen raumgreifenden Farbguss auf den Galerieboden werden die Besucher an den Rand gedrängt und zugleich ins Bild gesetzt. Jeder Besucher erhält eine Aluminiumfarbtafel für die Dauer seines Aufenthalts und wird so bewegter „Bildgegenstand“. Wo also hört das Bild auf, wo fängt der Raum an? Wechsel ich vom Subjekt zum Objekt, wenn Bild und Raum identisch werden? Bin ich noch die autonome Betrachterin?


Zu sehen bis 28. November
Donnerstag von 16.00 Uhr bis 20.00 Uhr, Samstag/Sonntag von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

 

Weitere Informationen:

www.rainersplitt.de