Franz Burkhardt

3 Zimmer, Küche, Diele, Bad

© Jens Weyers

Ausstellung 14. April bis 24. Mai

Eröffnung am 12. April um 20.00 Uhr

Öffnungszeiten sind am Donnerstag von 18.00 bis 22.00 Uhr, Samstag und Sonntag von 14.00 bis 18.00 Uhr

Mit Franz Burkhard kommt ein Künstler, der seine biografischen und künstlerischen Wurzeln in der Braunschweiger Region hat. Durch die Welt gereist, in Belgien wohnend, vielfach ausgezeichnet und international präsent, ist er jetzt (endlich) in Braunschweig.

Das sorgfältig inszenierte Spiel von Sein und Schein ist das Glatteis, auf dem uns Franz Burkhardt an der durchlässigen Grenze zwischen Vorder- und Hintergründigkeit ausrutschen lässt. Ein Ready-Made ist nachgebaut, eine Fotografie dann doch eine Zeichnung, die Banalität der Alltagsszenen aus Magazinen gerät in Spannung zu mal philosophierenden, mal nicht minder banalen Textblasen. Franz Burkhardt kitzelt mit Atmosphäre und Augentäuschung den Voyeurismus, lockt und stellt Fallen auf: Nichts ist wie es scheint und doch wird alles gezeigt. Alles ist wie es scheint und doch … - Was verbirgt sich eigentlich hinter den Flurtüren?