10 Jahre Konsumverein

m Jahr 2009 wird der Allgemeine Konsumverein zehn Jahre alt. Als wir 1999 das Wagnis starteten, einen alternativen Kunstverein als Nachfolge der Galerie KK in den Räumen Hinter Liebfrauen ins Leben zu rufen, wussten wir nicht so ganz genau, was auf uns zukommt. Jetzt sind wir schon fast erwachsen, arbeiten immer noch ehrenamtlich und ohne institutionelle Förderung, aber mit viel Unterstützung durch Stiftungen, Land, Stadt und Sponsoren für einzelne Projekte. Wir arbeiten auch und besonders mit Unterstützung unseres Publikums und unserer Fördermitglieder – auch Sie sind eingeladen dazuzugehören, leben Sie mit uns die Kunst.


Der Allgemeine Konsumverein hat bisher ein spannendes Programm gezeigt und wird dies auch 2009 tun – mehr noch: In diesem Jahr wird der Allgemeine Konsumverein mit einem großen Projekt seinen Raum verlassen und in den Außenraum gehen. klangstaetten | stadtklaenge findet zwischen Puff und Kloster, zwischen Spohrplatz, Ägidienkirche und Wallstraße, Friedrich-Wilhelmstraße statt. Städtische Orte im Quartier rund um den Allgemeinen Konsumverein werden zu Klangorten, es entsteht ein Parcours, der selbstbewusst anknüpft an die Reihe der städtischen Parcours, Licht- und Skulpturenparcours. Der Allgemeine Konsumverein geht mit klangstaetten | stadtklaenge nicht nur in die Stadt hinein, wir gehen auch in die Schule: Diesem Projekt ist ein großes Vermittlungsprojekt angeschlossen, das in der Partnerschule, der IGS-Franzsches Feld, Schülern und Schülerinnen die Möglichkeit eröffnet, sich Fächer übergreifend mit Klangkunst theoretisch und praktisch auseinanderzusetzen. Klangskulpturen werden entstehen. ›Experten‹ werden ausgebildet, die ihr Wissen an andere Lernende anderer Schulen weiter vermitteln werden.


Der Allgemeine Konsumverein wird Ausstellungen zeigen, die dem Publikum neue Erfahrungen und Sichtweisen ermöglichen, die den ästhetischen Diskurs anregen. Wir beginnen mit Frank Herrmann aus Dresden, wir werden ›Farbleuchten‹ von Regine Schumann zeigen und werden die Künstlergruppe ›Die Weissenhofer‹ zu Gast haben. 
Am zweiten Oktoberwochenende wird zum dritten Mal kunst…hierundjetzt. Das Kunstfest der offenen Ateliers stattfinden.